Daten drucken
vorheriges Tier
nächstes Tier
Name: Heinzken
Status: unvermittelbar
Buchnummer: 17/0053
Rasse: Teddy
Farbe: schildpatt-weiß
Geschlecht: männlich kastriert
Geburtstag: 10.04.2012
Alter: 5 J / 2 M
Einzugsdatum: 20.03.2017 (97 Tage im Verein)
Haltung: Innenhaltung
Gewicht: 1035g (gewogen am: 24.03.2017)
derzeitiger Wohnort: Bergkamen (Dortmund, Münster, Bochum, Hamm, Lünen, Unna )
Pate: ---
   
Besonderes: Bockverträglich, Kastriert seit 21.04.17, Bissverletzungen an beiden Ohren, Schleimhautreizung, bekommt Medikamente, Verdacht auf einen Tumor in der Lunge
   
Beschreibung: Heinzken zieht gemeinsam mit Fredo ein. Die Meerschweinchenhaltung wurde beendet.

26.03.17: Seine Nase läuft und daher steht er nicht zur Vermittlung.

29.03.17: Sein Schnupfen ist komplett weg. Er steht aber noch unter Beobachtung.

04.04.17: Leider ist der Schnupfen wieder da.
Er hat eine Bronchitis und vermutlich eine Schleimhautreizung.


21.04.17: Heute ist er kastriert worden und kann nach Abheilen der Wunden in ein neues zu Hause ziehen.

28.04.17: Es besteht der Verdacht auf einen Kastrationsabszess.
Leichtes Atemgeräusch weiterhin. Lunge und Rachen sind frei.

02.05.17: Die Schwellung an der Kastrationsstelle geht langsam zurück.
Die Atemgeräusch sind mal mehr und mal weniger.
Er steht weiter unter genauer Beobachtung.

09.05.17: Beim heutigen Tierarztbesuch war die Lunge frei. Nur die Nase war verschleim. Er bekommt ein pflanzliches Medikament.

12.05.17: Zu der Schleimhautreizung ist jetzt noch eine Rachenentzündung dazu gekommen. Das Antibiotikum wurde gewechselt und muss inhalieren.

21.05.17: Heinzken nimmt glücklicherweise langsam wieder zu.
Leider hat er an der linken Hinterpfote eine kleine Pilzstelle entwickelt. Diese wurde sofort behandelt.
Sein Kastrationsabszss ist abgeheilt. Auch seinen Schnupfen und die Bronchites hat er überstanden.

23.05.17: Er hat leider eine leichte Abschürfung am linken Nasenloch von einer Rangelei abbekommen.

01.06.17: Heinzken nimmt weiter zu und der Pilz sowie die Rachenentzündung sind abgeheilt. Die Schleimhaut ist glatt und er keine Vernarbung zurückgehalten. Auch haben sich die Atemgeräusche gebessert.
Da es ihm deutlich besser geht wurde ein Röntgenbild angefertigt.
Leider zeigt das Bild im vorderen Bereich der Lunge ist eine unklare Raumforderung. Die Luftröhre wird durch die unklare Raumforderung zur Seite gedrückt. Die Trachea (Luftröhre) ist schon leicht verschoben durch den Tumor in der Lunge aber durchgängig frei.

04.06.17: Aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes verbleibt Heinzken als unvermittelbar im Verein.

07.06.17: Die Abschürfung am linken Nasenloch ist verheilt.
Ab heute inhaliert er wieder, da seine Stimme sich belegt anhört.

15.06.17: Die Stimme hat sich wieder gebessert und die Atemgeräusche sind zur Zeit nicht mehr hörbar. Inhaliert muss aktuell nicht mehr werden.